content top

GPS DHL Tracking mit dem iPad

GPS DHL Tracking mit dem iPad

iPad laden, aktivierte SIM eingelegt, Ortungsdienste einschalten und iCloud “Find my iPhone” aktivieren. Das ganze dann in ein Paket stecken und per Post von Karlsruhe nach Berlin schicken.

Dann gucken was passiert. Ok, das macht man nicht bei jedem Paket, aber wenn die Tochter der Freundin das iPad geschickt bekommt kann man auch gleich mal gucken wie aktuell verzögert die DHL Tracking Seite den aktuellen Status beim Versand anzeigt.

Ein vorweg, der Fahrer hat nach kurzer Fahrt schon mal den ersten Parkplatz angefahren. Er hatte wohl ein kleines Bedürfnis ;-) Nach etwas mehr als der Häfte hat er dann auch brav seine Pause gemacht. Und wie gewünscht einen grossen Parkplatz angefahren. Die meisten Paketdienste weisen ja seit längeren die Fahrer an nur noch grosse und wenn möglich überwachte Raststätten anzufahren, da zu viele LKW aufgebrochen wurden.

Die Ortung des iPads hat die meiste Zeit geklappt und war auch erstaunlich genau. In sehr seltenen Fällen war es etwas neben der Autobahn. An manchen stellen war der Empfang über GPRS, Edge bzw. UMTS etwas mager, aber es war meistens kurz danach wieder erreichbar. Manchmal ist es schon sehr erstaunlich wenn bei Positionen, die direkt neben oder innerhalb von Städten sind, die Verbindung weg ist. Zeigt aber sehr gut wie schlecht der Netzausbau an manchen Orten in Deutschland ist.

So viel zum Thema Netzausbau, der ist nicht nur in ländlichen Gebieten manchmal sehr schlecht auch in gut besiedelten ist oft einmal der Empfang mies. Wenn die Bundesregierung einmal einen Überlick haben will kann sie Merkels iPad ja auch einmal für 6,90 € durch die Republik senden und gucken ob die Angaben der Netzbetreiber stimmen.

Viele Sachen waren interessant. Wie sind die Paketzentren so aufgebaut. Fahrer kam z.B. in Berlin an und hat vorne kurz gewartet. Anschliessend westlich vom Gebäude ausgeladen und das Paket wanderte durch das Paketzentrum, anschliessend östlich wieder raus auf den nächsten LKW. Im nächsten in Berlin dann wieder das gleiche. Auf der einen Seite rein und auf der anderen wieder raus. Die letzte Strecke bis zum Ziel war recht interessant, da die Fahrt durch das Zielgebiet nicht gerade geordnet ablief. Die Fahrt ist länger um das Ziel herum gegangen aber immer wieder Richtungswechsel. So richtig geplant nach beste Strecke war die Fahrt eher weniger.

Am Anfang war noch eine Sache die recht lustig war. Paket hier in der Post abgegeben und zur Arbeit gefahren. Ein paar Stunden später war es wieder fast bei mir. Nur ein paar hundert Meter von der Firma war ein Zwischenstop. Von dem DHL Zentrum wusste ich bis dahin noch nichts. Da hätte ich es ja auch direkt da abgeben können, wenn es eh schon auf dem Weg liegt ;-)


Share on ADN

Kommentare

« Screenshot Format ändern Tool: Installations USB-Stick erstellen »